Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)

Neue KiNSIS-Mitglieder im Sommersemester 2020

23.09.2020

Vier Portraits von WissenschaftlernIm Nachgang zur Mitgliederversammlung im Juni haben die KiNSIS-Mitglieder per Onlineabstimmung über die Aufnahme neuer Kolleginnen und Kollegen entschieden. Malte Behrens, Fabio Caruso, Marco Liserre und Alexander Vahl hatten sich in der Versammlung zuvor persönlich vorgestellt und wurden in den Forschungsschwerpunkt aufgenommen. Malte Behrens und Marco Liserre werden ihre aktuelle Forschung in einem Vortrag beim diesjährigen KiNSIS-Retreat vom 29.-30. September 2020 vorstellen. Weitere Informationen   

Prof. Dr. Malte Behrens hat zum 1. September 2020 die W3-Professur für Anorganische Festkörperchemie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät angenommen und folgt damit auf Professor Wolfgang Bensch, der zum Ablauf des Sommersemesters in Ruhestand geht. Zuvor war Behrens an der Universität Duisburg-Essen tätig, sein Chemiestudium und die Promotion hatte er 2006 an der CAU abgeschlossen. Danach forschte er am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin, 2013 habilitierte er sich an der TU Berlin. Zu seinen Forschungsinteressen gehören unter anderem heterogene Katalyse, nanostrukturierte Festkörper und chemische Energiespeicherung. (Foto: Frank Preuss)

Jun.-Prof. Dr. Fabio Caruso ist zum 1. März 2020 die W1-Professur mit Tenure Track für Theoretische Physik an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät angetreten und leitet die Arbeitsgruppe „Computational Solid-state theory group“. Zuvor war er Postdoc an der Humboldt-Universität Berlin und der University of Oxford/UK. Sein Masterstudium der Theoretischen Physik hat er in Mailand/Italien abgeschlossen, promoviert wurde er 2013 am Fritz-Haber-Institut Berlin. Zu seinen Forschungsinteressen gehören theoretische Spektroskopie, Vielteichen-Wechselwirkungen und Kurzzeitdynamik.

Prof. Dr. Marco Liserre ist seit September 2013 Professor für Leistungselektronik an der Technischen Fakultät. Zuvor war er Professor an der Aalborg Universität/Dänemark und Assoziierter Professor an der Technischen Hochschule Bari/Italien, wo er auch studierte und 2002 in Elektrotechnik promovierte. Zu seinen aktuellen Forschungsinteressen gehören Anwendungen der Leistungselektronik in den Bereichen erneuerbare Energien und intelligente Netztechnologien sowie zuverlässige Leistungselektronik.

Dr. Alexander Vahl ist Postdoc in der Arbeitsgruppe „Materialverbunde“ von Prof. Dr. Franz Faupel. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der Herstellung von funktionellen Nanokompositen auf der Basis von Nano-partikeln für memristives Schalten und Sensoranwendungen sowie für biologisch inspirierte Schaltungen.

 

 

Foto: Die neuen KiNSIS-Mitglieder (von links) Prof. Dr. Malte Behrens, Dr. Fabio Caruso, Prof. Dr. Marco Liserre, Dr. Alexander Vahl.

Pressemitteilungen

Aktuelles

Verbundforschung

Kalender

« Oktober 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29
  • ganztägig: KiNSIS-Retreat
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
30
  • ganztägig: KiNSIS-Retreat
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14
  • 19:30: Wie beeinflussen unsere Gene die Wirkung von Arzneimitteln? (Prof. Ingolf Cascorbi, SHUG)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1