Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)

Japanische Delegation an der Uni Kiel: Austausch in den Nanowissenschaften stärken

18.09.2017

Wissenschaftler aus Kobe zu Besuch bei Kieler KollegenSeit 2016 besteht die Hochschulpartnerschaft zwischen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und der Kobe Universität (KU), Japan. Vom 17. bis 19. September besucht eine wissenschaftliche Delegation der KU unter Leitung der Vizepräsidenten Professor Noriyuki Inoue und Professor Masahiko Yoshii die CAU. Geplant sind Workshops mit Vorträgen von Forschenden beider Hochschulen in den Bereichen Nano- und Sozialwissenschaften. Eine Session organisiert der Forschungsschwerpunkt Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS). Unterstützt wird er von der Norddeutschen Initiative Nanotechnologie (NINa). Hier weiterlesen

 

Neben Vertretern aus Kobe nehmen auch Forschende von Partneruniversitäten in Polen und Tschechien teil, um Möglichkeiten einer multilateralen Kooperation auszuloten. KU-Vizepräsident Inoue sagte zum Auftakt des Treffens: „Ich wünsche mir, dass die Kobe Universität die sehr gute Partnerschaft mit der CAU noch weiter entwickeln kann.“ Auch CAU-Präsident Professor Lutz Kipp hofft auf weitere Vernetzungsmöglichkeiten und nannte die KU einen „wertvollen Partner“.
Die Technische Fakultät der CAU unterhält bereits seit dem Jahr 2000 eine Fakultätspartnerschaft mit der Kobe Universität mit wechselseitigen Lehr- und Forschungsaufenthalten und gemeinsamen wissenschaftlichen Projekten. Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der CAU schloss 2014 eine Fakultätspartnerschaft ab. 2016 besuchte dann eine CAU-Delegation unter Leitung von CAU-Präsident Kipp die KU in der japanischen Präfektur Hyogo. Mit dem Hochschulvertrag im Jahr 2016 wurde auch ein Abkommen über einen regelmäßigen Studierendenaustausch abgeschlossen. Auf beiden Seiten ist die Nachfrage nach Studienaufenthalten groß. Inoue betonte im International Center der CAU: „Kiel ist für unsere Studierenden eines der beliebtesten Ziele im Ausland.“

Aktuelle Pressemitteilungen

Medien

Veranstaltungen

Kalender

« Dezember 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • 15:00: Prof. Dr. Ulrich Stroth (TU München/IPP)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
29
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
30
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
1
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
2
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
3
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
4
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • 17:15: From Long-Haul to Data-Center-Interconnect - Effiziente Signalverarbeitungsalgorithmen für Flexible Optische Netze, Dr. Andreas Bisplinghoff, Cisco
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
5
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
6
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
7
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
8
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
9
  • -19:00: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
10
11
  • 17:15: tba, Prof. Friedrich Frischknecht (Universität Heidelberg)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
12 13 14
  • 17:00: tba, Prof. Dr. Nicole Pamme, University of Hull
  • 19:00: Was war der Weihnachtsstern? – Astronomische Spekulationen zum Stern von Bethlehem (Prof. Holger Kersten)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31