Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)

Fein verfilzt: CAU-Forschungsteam entwickelt neues Verbundmaterial aus Kohlenstoffnanoröhren

22.11.2017

Wie verfilzte Fäden: Nanoröhren aus Kohlenstoff Extrem leicht, elektrisch besonders leitfähig und stabiler als Stahl: Dank ihrer einzigartigen Eigenschaften wären Nanoröhren aus Kohlenstoff ideal für zahlreiche Anwendungen, von ultraleichten Batterien über Hochleistungskunststoffe bis zu medizinischen Implantaten. Bisher ist es für Wissenschaft und Industrie jedoch schwierig, die außerordentlichen Merkmale von der Nanoskala auf eine funktionsfähige industrielle Anwendung zu übertragen. Zu schlecht lassen sich die Kohlenstoffnanoröhren mit anderen Materialien verbinden oder sie verlieren dabei ihre vorteilhaften Eigenschaften. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Arbeitsgruppe Funktionale Nanomaterialien an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und der Universität Trento haben jetzt eine alternative Methode entwickelt, mit der sich die winzigen Röhren so mit anderen Materialien verbinden lassen, dass sie ihre charakteristischen Eigenschaften behalten. Dabei „verfilzen“ sie die fadenartigen Röhren zu einem stabilen 3D-Netzwerk, das extremen Kräften Stand hält. Die Forschungsergebnisse erschienen jetzt in der renommierten Fachzeitschrift Nature Communications.

CAU-Pressemitteilung vom 21.11.2017 (Deutsch)
Press release of Kiel University of November 21, 2017 (English)

Pressemitteilungen

Aktuelles

Verbundforschung

Kalender

« Januar 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6
  • 12:00: KiNSIS Kolloquium: Dynamical Networks - A Primer (Hermann Kohlstedt, AG Nanoelektronik, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
7 8 9 10
11 12
  • 16:15: Nanooptics in the electron microscope (Prof. Dr. Mathieu Kociak, Université Paris Sud, France)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
13 14
  • 16:00: Multiscale modeling of magnetorheological elastomers: From magneto-mechanical actuators to magneto-electric sensors (Prof. Dr.-Ing. Marc-André Keip, Uni Stuttgart)
  • 18:00: RV: Nanoporöse Materialien – kleine Löcher, große Wirkung / Diffusion in einer Batterie – Ionenwanderung leicht gemacht (Prof. Dr. Norbert Stock / Dr.-Ing. Sandra Hansen, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
15 16 17
18 19
  • 16:15: What can we “learn” from atoms? (Prof. Dr. Alexander Ako Khajetoorians, Radboud University, Netherlands)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
20 21
  • 17:00: Translational Breath Research for Clinical Diagnosis and Therapeutic Monitoring (Pablo Sinues, University of Basel)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
22 23 24
25 26
  • 16:15: Antrittsvorlesung: Theory and simulation of strongly correlated plasmas and dense matter (Dr. Hanno Kählert, ITAP, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
27 28
  • 17:00: Leben auf Exoplaneten? 1. Akt (Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit, Prof. Dr. Wolfgang J. Duschl, Prof. Dr. Ulrich Lüning)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
29 30 31