Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)

Forschung

Netzbewuchs

 


CleaNet: Fouling-Release-Beschichtung für Aquakulturnetze

In kürzester Zeit siedeln sich Algen, Muscheln oder Seepocken auf maritimen Oberflächen wie Schiffen an. Die bislang überwiegend verwendeten Schutzanstriche enthalten umweltschädliche Stoffe wie Kupfer. Auch Netze, die in der Fischzucht eingesetzt werden, sind zum Großteil mit kupferhaltigen Beschichtungen imprägniert und geben umwelttoxische Kupferverbindungen ins Wasser ab. Gemeinsam mit einem Netzhersteller soll eine umweltfreundliche, einfach aufzutragende Beschichtung entwickelt werden, mit der sich die Netze einfach und kostengünstig reinigen lassen. Sie beruht auf einem Polymer mit Antihafteigenschaften. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert das Projekt „CleaNet“ im Rahmen des Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand mit 200.000 Euro.

 

Arbeiten auf der Plattform
Ein Besuch auf der Testplattform in der Kieler Förde

Aus dem Gespräch mit einem Fischzüchter auf dem Wochenmarkt wird ein vom Bund gefördertes Forschungsprojekt, bei dem Entwicklungen aus dem Labor unter möglichst realistischen Bedingungen für die Anwendung getestet werden können.

Zur Meldung, 5.11.2019

 

Messestand Projektpräsentation auf der Hannover Messe 2019 
Auf dem Messestand der Universität Kiel (Halle 2, Research & Technology) stellt das Forschungsteam sein gerade gestartetes Projekt vor und den zugrundeliegenden Ansatz zur Vermeidung von Biofouling, der auch weitere Anwendungen in der Schifffahrt, industrielle Lebensmittelverarbeitung oder Medizintechnik ermöglicht (CAU-Stand, Halle 2, CO7).

Zur Pressemitteilung der Uni Kiel, 2.4.2019


Mehr Informationen:
www.tf.uni-kiel.de/matwis/fnano/de/Members/postdocs/dr.-martina-baum-1

 

Logo BMWELogo ZIM

Pressemitteilungen

Aktuelles

Verbundforschung

Kalender

« Januar 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6
  • 12:00: KiNSIS Kolloquium: Dynamical Networks - A Primer (Hermann Kohlstedt, AG Nanoelektronik, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
7 8 9 10
11 12
  • 16:15: Nanooptics in the electron microscope (Prof. Dr. Mathieu Kociak, Université Paris Sud, France)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
13 14
  • 16:00: Multiscale modeling of magnetorheological elastomers: From magneto-mechanical actuators to magneto-electric sensors (Prof. Dr.-Ing. Marc-André Keip, Uni Stuttgart)
  • 18:00: RV: Nanoporöse Materialien – kleine Löcher, große Wirkung / Diffusion in einer Batterie – Ionenwanderung leicht gemacht (Prof. Dr. Norbert Stock / Dr.-Ing. Sandra Hansen, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
15 16 17
18 19
  • 16:15: What can we “learn” from atoms? (Prof. Dr. Alexander Ako Khajetoorians, Radboud University, Netherlands)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
20 21
  • 17:00: Translational Breath Research for Clinical Diagnosis and Therapeutic Monitoring (Pablo Sinues, University of Basel)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
22 23 24
25 26
  • 16:15: Antrittsvorlesung: Theory and simulation of strongly correlated plasmas and dense matter (Dr. Hanno Kählert, ITAP, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
27 28
  • 17:00: Leben auf Exoplaneten? 1. Akt (Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit, Prof. Dr. Wolfgang J. Duschl, Prof. Dr. Ulrich Lüning)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
29 30 31