Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)

Kiel Nano, Surface and Interface Science (KINSIS)

Header










Energie, Gesundheit und Informationstechnologie – auf die großen Fragen unserer Zeit kann Nanotechnologie als eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts wegweisende Antworten geben. Auf der Ebene von einzelnen Atomen und Molekülen herrschen ungewöhnliche Gesetze, wodurch Strukturen oder Materialien von nur wenigen Nanometern Größe völlig neue Eigenschaften entwickeln. In die Anwendung gebracht, kann Nanotechnologie leistungsfähigere Energiespeicher, gezieltere medizinische Therapien oder effizientere Datenerfassung und -verarbeitung ermöglichen.

Im Forschungsschwerpunkt „Kiel Nano, Surface and Interface Science“ (KiNSIS) erforschen über 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Physik, Chemie, Ingenieurwissenschaften und Life Science gemeinsam Strukturen und Prozesse im Nanokosmos. Das interdisziplinäre Netzwerk unterstützt seit 2014 seine Mitglieder dabei, fachübergreifende, größere Kooperationen einzugehen und herausragende junge Forschende mit exzellenten Rahmenbedingungen zu fördern. Eine moderne Infrastruktur und nationale wie internationale Partnerschaften aus Wissenschaft und Wirtschaft unterstützen dabei, aktuelle Forschungsergebnisse in die Anwendung zu.

Einige der Schwerpunkte der Nanowissenschaften und Oberflächenforschung in Kiel sind:

  • Grenzflächen-Wechselwirkungen
  • Bauelemente und Netzwerke
  • Biomaterialien und medizinische Therapien


Hier weiterlesen...

Pressemitteilungen

Aktuelles

Verbundforschung

Kalender

« Januar 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6
  • 12:00: KiNSIS Kolloquium: Dynamical Networks - A Primer (Hermann Kohlstedt, AG Nanoelektronik, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
7 8 9 10
11 12
  • 16:15: Nanooptics in the electron microscope (Prof. Dr. Mathieu Kociak, Université Paris Sud, France)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
13 14
  • 16:00: Multiscale modeling of magnetorheological elastomers: From magneto-mechanical actuators to magneto-electric sensors (Prof. Dr.-Ing. Marc-André Keip, Uni Stuttgart)
  • 18:00: RV: Nanoporöse Materialien – kleine Löcher, große Wirkung / Diffusion in einer Batterie – Ionenwanderung leicht gemacht (Prof. Dr. Norbert Stock / Dr.-Ing. Sandra Hansen, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
15 16 17
18 19
  • 16:15: What can we “learn” from atoms? (Prof. Dr. Alexander Ako Khajetoorians, Radboud University, Netherlands)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
20 21
  • 17:00: Translational Breath Research for Clinical Diagnosis and Therapeutic Monitoring (Pablo Sinues, University of Basel)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
22 23 24
25 26
  • 16:15: Antrittsvorlesung: Theory and simulation of strongly correlated plasmas and dense matter (Dr. Hanno Kählert, ITAP, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
27 28
  • 17:00: Leben auf Exoplaneten? 1. Akt (Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit, Prof. Dr. Wolfgang J. Duschl, Prof. Dr. Ulrich Lüning)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
29 30 31