Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)

Nacht der Wissenschaft

30.09.2016 um 15:00 bis 01.10.2016 um

Kaiserstraße 2 / Leibnizstraße

Wissenschaft zum Anfassen - auch viele Angebote aus der Nano-Forschung sind dabei!

Experimente zum Mitmachen, Laborführungen, Workshops, Ausstellungen, künstlerische Aktionen und bunte Vorträge - das alles gibt es bei der ersten Nacht der Wissenschaft! An elf Standorten in ganz Kiel laden Wissenschaftlerinnen und Wissensschaftler Kinder ab dem Kindergartenalter, Schülerinnen und Schüler, Studierende und alle, die sich für Wissenschaft interessieren, zum Experimentieren und Entdecken ein.

Der Eintritt ist frei und es gibt einen kostenlosen Bus- und Fähr-Shuttle-Service zwischen den Veranstaltungsorten.

Das komplette Programm und alle Standorte:  www.nacht-der-wissenschaft-kielregion.de

Programmangebote aus der Nano-Forschung der Uni Kiel
(Standorte: Technische Fakultät/Kaiserstraße 2, Leibnizstraße)

PhotoSmart: Smart-Surface Technologie und Organische Leuchtdioden für die Biosensorik
Informationen und Anschauungsmaterial des Projekts PhotoSmart

Das Ziel des EU-geförderten Projekts PhotoSmart ist die Entwicklung photoschaltbarer intelligenter Oberflächen für die integrierte Biosensorik. Verschiedene Anschauungsobjekte veranschaulichen den Besucher*innen die Forschungsergebnisse und Technologien. So können Interessierte selbst das Verhalten eines Tropfen Wassers auf unterschiedlichen Oberflächen ausprobieren. Außerdem finden sich hier OLEDs in verschiedenen Designs, Sensoren mit nanostrukturierten Oberflächen sowie ein Testchip zur Blutfilterung.

  • Uhrzeit: 15:00 - 20:00 Uhr
  • Veranstaltungsformat: Informationsstand
  • Standort: Mensa II, Leibnizstraße 14, 24118 Kiel

________________________________________

Hier macht’s klick! – Funktionsmaterialien aus unserem Alltag verstehen
Kurzvorträge, Exponate und Mitmachexperimente zu Funktionsmaterialien und Alltagsschaltern

Wie kann sich ein abdunkelbarer Rückspiegel im Auto eigentlich verfärben? Besucher*innen können ihre Schalter (z.B. Zaubertasse oder Stimmungsring), bei denen sie sich fragen, wie er funktioniert, mitbringen. Hier wird dem „Zauber“ auf den Grund gegangen! Neben spannenden Kurzvorträgen und Exponaten gibt es außerdem Mitmachexperimente zu Funktionsmaterialien und (Alltags)-Schaltern.

  • Uhrzeit: 16:00 - 24:00 Uhr
  • Veranstaltungsformat: betreutes Mitmach- und Erklärformat
  • Standort: Mensa II, Leibnizstraße 14, 24118 Kiel
  • Besonders geeignet für: Schüler*innen

________________________________________

Magnetismus sichtbar machen?
Verschiedene Experimente zur Sichtbarmachung magnetischer Phänomene

Magnetische Domänen sind Bereiche innerhalb eines magnetischen Materials, in denen die Magnetisierung parallel ausgerichtet ist. Ihr Verhalten berührt unseren Alltag, ohne dass wir es wahrnehmen. Beispiele sind Diebstahlsicherungen im Kaufhaus, Magnetstreifen auf der Kreditkarte oder die Speicherung unserer Daten auf der Festplatte eines Computers. Mit Hilfe verschiedener Methoden können Forscher*innen die Existenz dieser Domänen beweisen. Die Ausstellung zeigt einige dieser Methoden und ergänzende Experimente zum Thema Magnetismus.

  • Uhrzeit: 15:00 - 24:00 Uhr
  • Veranstaltungsformat: Ausstellung
  • Standort: Technische Fakultät der CAU Kiel, Kaiserstraße 2, 24143 Kiel

________________________________________

Stresstest: Wie Kunststoffe harte Schläge sichtbar machen
Vorstellung von Kunststoffen (Polymeren), die unter schneller mechanischer  Belastung die Farbe wechseln

Materialermüdung kann in Sicherheitsfragen ein entscheidender Faktor sein. Darum ist es wichtig, sie so früh wie möglich nachzuweisen. Bisher gab es dafür aber nur komplexe oder ungenaue Methoden. Die Forscher*innen stellen hier eine einfache, deutliche Methode vor. Sie zeigen Polymere, die unter schneller mechanischer Belastung die Farbe wechseln, bei langsamer Beanspruchung aber farblos bleiben. Kunststoffe, die sich unter bestimmter Belastung verfärben, sind der erste Indikator für drohendes Materialversagen und könnten Leben retten.

  • Uhrzeit: 18:00 - 20:00 Uhr (alle 15 min, Dauer: je 10 min)
  • Veranstaltungsformat: Hands-On Experiment
  • Standort: Technische Fakultät der CAU Kiel, Kaiserstraße 2, 24143 Kiel

________________________________________

Die Kraft von Oberflächen: Verklebung von Aluminium mit ungewohnter Stärke
Elektrochemisch behandelte Oberflächen mit alltäglichem Kleber verklebt, halten unglaubliche Kräfte aus

Metalloberflächen lassen sich schwer durch Kleben miteinander verbinden. In der Regel reißt die Verbindung, was dazu führt, dass Klebeverbindungen häufig nicht eingesetzt werden.
Wie kann man dieses Problem also lösen? In der Theorie eigentlich ganz einfach: Die Metall-Oberflächen benötigen Millionen von winzig kleinen Widerhakenstrukturen ähnlich wie Angelhaken. Die Forscher*innen haben Verfahren entwickelt, die es ermöglichen, solche Widerhakenstrukturen in Metalloberflächen zu ätzen und stellen diese anhand von Experimenten vor.

  • Uhrzeit: 18:00 - 20:00 Uhr (alle 15 min, Dauer: je 10 min)
  • Veranstaltungsformat: Hands-On Experiment
  • Standort: Technische Fakultät der CAU Kiel, Kaiserstraße 2, 24143 Kiel

________________________________________

Der springende Strahl: Ultrahydrophobe Flächen in der Wasserstrahlreflexion
Wie verhalten sich unterschiedlich behandelte Oberflächen, wenn sie mit einem Wasserstrahl beschossen werden?

Ob schmutzabweisender Lack, wasserdichte Kleidung oder einfach als Laborexperiment, der Lotoseffekt ist ein spannendes Beispiel für nanoskopische Phänomene. Mit einem gleichmäßig geschossenen Wasserstrahl kann die wasserabweisende Wirkung von Oberflächen präzise bestimmt werden. Dieser Versuch zeigt mehrere wasserabweisende und wasseranziehende Oberflächen im Vergleich.

  • Uhrzeit: 18:00 - 20:00 Uhr (alle 15 min, Dauer: je 10-15 min)
  • Veranstaltungsformat: Hands-On Experiment
  • Standort: Technische Fakultät der CAU Kiel, Kaiserstraße 2, 24143 Kiel

________________________________________

Fehlersuchbild im Laserlicht: Das CELLO als Defektdetektor
Vortrag über die Funktion von CELLO  

Wie gut funktioniert meine Solarzelle? Ist sie vielleicht schon irreparabel beschädigt? Welchen Einfluss hat ein heruntergefallenes Blatt auf eine Solarzelle? Wie kann sie überprüft werden, ohne sie dabei zu beschädigen? Das CELLO ist eine Technologie, die auf der Reflexion von Laserlicht auf Solarzellen beruht. Treten Fehler in der Solarzelle auf, kann man diese sehr eindrucksvoll sichtbar machen.

  • Uhrzeit: 18:00 - 20:00 Uhr (alle 15 min, Dauer: je 15 min)
  • Veranstaltungsformat: Vortrag
  • Standort: Technische Fakultät der CAU Kiel, Kaiserstraße 2, 24143 Kiel

________________________________________

Atome sehen
Möglichkeiten der modernen Elektronenmikroskopie anschaulich und praktisch am Gerät demonstriert

Neue Fortschritte in der Nanotechnologie sind oft nur möglich, wenn die entsprechenden hergestellten Materialien auch strukturell untersucht werden können. Ideale Voraussetzungen für die Untersuchungen auf der Nanoskala bietet die Transmissionselektronenmikroskopie. In der Präsentation wird anhand von ausgewählten Proben anschaulich gezeigt, wie unterschiedliche Methoden genutzt werden können, um die Nanostruktur sichtbar zu machen.

  • Uhrzeit: 18:00 - 22:00 Uhr (zu jeder vollen Stunde, Dauer: 20 min)
  • Veranstaltungsformat: Praktische Demonstration am Elektronenmikroskop
  • Standort: Technische Fakultät der CAU Kiel, Kaiserstraße 2, 24143 Kiel

________________________________________

Magnetoelektrische Sensoren: von Kompositmaterialien zu biomagnetischer Diagnose
Vorstellung neuartiger Magnetfeldsensoren zur Messung von Herz- und Gehirnströmen

Die Forscher*innen des Sonderforschungsbereichs 1261 wollen es der Medizin ermöglichen, Gehirn und Herzfunktionen über Magnetfelder messen zu können. Bisher ist so etwas nur durch extremste Kühlung und mittels sehr stark magnetisch abgeschirmter Geräte möglich. In der hier vorgestellten Forschung entwickeln die Wissenschftler*innen neuartige Magnetfeldsensoren, die ungekühlt und nicht abgeschirmt diese extrem kleinen Magnetfelder der Herz- und Gehirnströme messen können. Die Besucher*innen können sich über die Herstellung der Sensoren im Kieler Nanolabor informieren und exemplarische Messungen mit diesen Sensoren anschauen.

  • Uhrzeit: 18:00 - 22:00 Uhr (zu jeder halben Stunde, Dauer: 30 min)
  • Veranstaltungsformat: Besichtigung/Vorführungen
  • Standort: Technische Fakultät der CAU Kiel, Kaiserstraße 2, 24143 Kiel

________________________________________

Materialien für biologische Anwendungen
Vorführung und Erklärung einiger spezieller Eigenschaften von Materialien

Für die Entwicklung von Implantaten und Oberflächen, welche die Zelleigenschaften kontrollieren, sind die Materialeigenschaften von großer Bedeutung. Wir stellen hier verschiedene Polymere mit speziellen Eigenschaften vor, die z.B. unterschiedlich hart bzw. weich sind oder sich durch Licht schalten lassen.

  • Uhrzeit: 15:00 - 24:00 Uhr
  • Veranstaltungsformat: Besichtigung/Vorführung
  • Standort: Technische Fakultät der CAU Kiel, Kaiserstraße 2, 24143 Kiel

________________________________________

Können wir unser Oberstübchen nachbauen?
Vortrag und Experimente zur Fragestellung, ob man die Funktion des Gehirns elektronisch nachbilden kann

100 Milliarden Nervenzellen verarbeiten hochkomplexe Informationen im menschlichen Gehirn. Dabei verbraucht unser biologisches Netzwerk gerade einmal 20 Watt. Moderne Supercomputer (mit bis zu 18 Mega Watt!) sind nicht in der Lage, das Gehirn und seine Fähigkeiten auch nur annähernd zu simulieren. In wie weit können wir neurobiologische Prinzipien in elektronischen Schaltkreisen umsetzen? Ist es möglich kognitive Fähigkeiten oder sogar Bewusstsein technisch zu realisieren? Den Interessierten werden in einem Vortrag und anschließenden Experimenten die Aspekte dieser Fragen beantwortet.

  • Uhrzeit: 18:00 - 22:00 Uhr (zu jeder vollen Stunde, 60 min Vortrag mit anschließenden Experimenten)
  • Veranstaltungsformat: Vortrag sowie Experimente
  • Standort: Technische Fakultät der CAU Kiel, Kaiserstraße 2, 24143 Kiel, in den Räumen des Lehrstuhls für Nanoelektronik

 

Die Nacht der Wissenschaft wird gefördert durch die Europäische Union im Rahmenprogramm für Forschung und Innovation HORIZONT 2020 unter der Finanzhilfevereinbarung Nr. 722957.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Aktuelle Pressemitteilungen

Medien

Veranstaltungen

Kalender

« Dezember 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • 15:00: Prof. Dr. Ulrich Stroth (TU München/IPP)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
29
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
30
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
1
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
2
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
3
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
4
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • 17:15: From Long-Haul to Data-Center-Interconnect - Effiziente Signalverarbeitungsalgorithmen für Flexible Optische Netze, Dr. Andreas Bisplinghoff, Cisco
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
5
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
6
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
7
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
8
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
9
  • -19:00: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
10
11
  • 17:15: tba, Prof. Friedrich Frischknecht (Universität Heidelberg)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
12 13 14
  • 17:00: tba, Prof. Dr. Nicole Pamme, University of Hull
  • 19:00: Was war der Weihnachtsstern? – Astronomische Spekulationen zum Stern von Bethlehem (Prof. Holger Kersten)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31