Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)

Rahmenbedingungen gesetzt: Forschungsneubau für vernetze Sensorsysteme

03.12.2018

Visualisierung des geplanten NeubausDie Kieler Nano- und Oberflächenforschung wächst: Auf dem Campus der Technischen Fakultät soll bis 2023 ein Neubau für ein Zentrum für vernetzte Sensorsysteme entstehen. Der Baubeginn ist für 2021 geplant. Die dortigen Labore sollen beste Bedingungen bieten für ein interdisziplinäres Innovationszentrum, das nicht nur das Zukunftsfeld der vernetzen Sensorik erforscht, sondern aus den Ergebnissen auch marktfähige Produkte entwickelt, zusammen mit Unternehmen. Die Anwendungsgebiete reichen von der Medizin über maritime Systeme, Energienetze bis zur Umweltsensorik. Martina Gerken, Professorin für Integrierte Systeme und Photonik und inhaltliche Koordinatorin des Zentrums, hatte das Projekt stetig vorangetrieben und Mittel beim Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) beantragt. Die geplanten Baukosten belaufen sich auf 25 Millionen Euro, die Nutzfläche wird 3.200 Quadratmeter betragen. Mehr
Der Neubau ist Teil einer umfassenden städtebaulichen Neugestaltung der Technischen Fakultät, die für die nächsten fünf Jahre geplant ist. Am 26. November haben nun Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Oliver Grundei, GMSH-Geschäftsführer Frank Eisoldt, CAU-Kanzlerin Claudia Ricarda Meyer, Dekan Professor Hermann Kohlstedt und Stadträtin Doris Grondke den städtebaulichen Rahmenplan als Absichtserklärung unterzeichnet. Der Campus soll mit der Umgestaltung nicht nur bessere Bedingungen für Forschung und Lehre schaffen. Ziel ist auch, sich mehr zum Stadtteil hin zu öffnen, die exzellente Forschung sichtbarer zu machen und auch räumlich Kooperationsmöglichkeiten mit Industrie und Ausgründungen zu befördern.
Visualisierung: Victoria von Gaudecker Architektur & BL9 Landschaftsarchitekten

Pressemitteilung der GMSH, 26.11.2018

Pressemitteilungen

Aktuelles

Veranstaltungen

Kalender

« Februar 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29
  • 17:00: Thiometallate - Vom Precursor zum Material (Felix Danker, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
30 31 1 2 3
4
  • 17:15: tba
  • 17:15: Power supply for wireless sensors systems (Prof. Dr. Leonhard M. Reindl, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
5
  • 16:00: Synthesis and Properties of Heterostructures with Designed Nanoarchitecture (Prof. Dr. Dave C. Johnson, University of Oregon)
  • 16:15: PD Dr. Horst Fichtner (Ruhr-Universität Bochum)
  • 17:00: Transition metal complexes for surface deposition and photoswitchable Self - Assembled Monolayers (Alexander Schlimm, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 3 Terminen zu sehen.
6 7
  • 16:00: „Topics in circuit design for biomedical sensing“, Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Robert Rieger (Elektrotechnik)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
8 9 10
11
  • 10:00: „Modellierung und Simulation von Materialien im Großen und im Kleinen“, Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Stephan Wulfinghoff (Materialwissenschaft)
  • 17:15: "From Davis’ law to modern mechanobiology: how mechanics governs growth of soft biological tissues (Prof. Dr.-Ing. Christian J. Cyron, TU Hamburg)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
12 13 14
  • 17:00: tba, Prof. Dr. Paulo Freitas (International Iberian Nanotechnology Laboratory, Braga, Portugal)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
15 16 17
18
  • 17:15: tba
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
19
  • ganztägig: Prof. Dr. Friedrich Aumayr (TU Wien)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3