Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)

Erste Promotion im SFB 1261 abgeschlossen

04.10.2017

Jens Reermann ist der erste Doktorand im SFB 1261Im Sommersemester 2017 schloss mit Jens Reermann der erste Promovend seine Doktorarbeit im SFB 1261 ab. Der 29-Jährige forschte über digitale Signalverarbeitung von hochempfindlichen, magnetoelektrischen Sensoren, um ihre Anwendbarkeit zu verbessern. Sein Doktorvater war Gerhard Schmidt, Professor für Digitale Signalverarbeitung und Systemtheorie an der CAU. Hier weiterlesen

Mittlerweile sind die Sensoren so sensibel, dass sie den menschlichen Herzschlag über sein Magnetfeld messen können. Doch in realen Messumgebungen außerhalb des Labors, wie einer Klinik, existieren eine ganze Reihe von Störquellen, die das Messen und Auslesen von Signalen beeinträchtigen. Dazu gehören zum Beispiel Vibrationen durch Bewegungen, Gespräche oder das Magnetfeld der Erde. Hier setzt Reermanns Doktorarbeit „Signalverarbeitung für magnetoelektrische Sensorsysteme “ an. Um die Qualität der gemessenen Signale zu verbessern, forschte er daran, wie Störungen vermieden oder kompensiert werden können, zum Beispiel durch nachträgliches Herausrechnen der unerwünschten Werte. Aber auch ohne äußere Störungen würden die Sensoren selbst zurzeit noch zu sehr rauschen und damit die Messergebnisse verfälschen. „Deshalb habe ich die Herzströme parallel auch elektrisch gemessen und gleiche Abschnitte so lange überlagert, bis das Rauschen verschwindet“, erklärt Reermann. 

Nach seinem Dualem Studium der Informations- und Elektrotechnik in Hamburg und einem Master in „Mikroelektronische Systeme“ zog es den gebürtigen Sauerländer nach Kiel. Es reizte Reermann, im Rahmen einer Doktorarbeit in die Tiefe zu forschen und das bisher Gelernte ganz neu anzuwenden. Als Absolvent einer Fachhochschule hatte Reermann an der CAU kein Problem, zu promovieren. Bei seiner Arbeit im SFB sei ihm seine praxisnahe Ausbildung sogar zugutegekommen. „Das Thema Magnetfeldsensoren fand ich spannend, und die Interdisziplinarität im SFB. Bei der Breite an Themen und der engen Zusammenarbeit lernt man hier jeden Tag etwas Neues.“ Die Integrated Research Training Group (IRTG) fördert innerhalb der Doktorandenausbildung sowohl diese Interdisziplinarität als auch die wissenschaftliche Eigenständigkeit. Qualifizierungsworkshops zu Arbeitstechniken und soft skills gehören ebenfalls zum Programm für Promovierende. „Man hat hier viele Professoren als Ansprechpartner. Das hat mir sehr geholfen, genauso wie die gemeinsamen Meetings mit den anderen Mitgliedern“, zieht Reermann Bilanz. „Es gibt zum Beispiel Students-Only-Meetings, in denen man sehr gut auf Augenhöhe diskutieren kann.“

Nach der Promotion geht es für Reermann jetzt in der Wirtschaft weiter. Im Bereich Sicherheitstechnik wird er in der Produktentwicklung arbeiten und sich unter anderem mit Schutzmasken beschäftigen: „Ich finde es spannend, Produkte herzustellen und dabei eng mit Nutzern und ihrem Feedback zu tun zu haben. Das hat für mich auch mit einer großen Verantwortung zu tun.“ Dass er einmal in die Wissenschaft zurückkehrt, schließt Reermann nicht aus. „Es hat wirklich Spaß gemacht, mit Jens Reermann zusammen zu arbeiten – ein sehr schlauer, sehr netter und sehr patenter junger Mann. Wir werden ihn im SFB vermissen“, so Doktorvater Schmidt.

Aktuelle Pressemitteilungen

Medien

Veranstaltungen

Kalender

« Dezember 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • 15:00: Prof. Dr. Ulrich Stroth (TU München/IPP)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
29
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
30
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
1
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
2
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
3
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
4
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • 17:15: From Long-Haul to Data-Center-Interconnect - Effiziente Signalverarbeitungsalgorithmen für Flexible Optische Netze, Dr. Andreas Bisplinghoff, Cisco
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
5
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
6
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
7
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
8
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
9
  • -19:00: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
10
11
  • 17:15: tba, Prof. Friedrich Frischknecht (Universität Heidelberg)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
12 13 14
  • 17:00: tba, Prof. Dr. Nicole Pamme, University of Hull
  • 19:00: Was war der Weihnachtsstern? – Astronomische Spekulationen zum Stern von Bethlehem (Prof. Holger Kersten)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31