Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)

Prof. Dr. sci. nat. Michael Bauer

Leibnizstraße 19, R. LS 19/302
Telefon: +49 431 880-5098
Telefax: +49 431 880-4884
bauer@physik.uni-kiel.de

Arbeitsgruppe "Ultrakurzzeit-Dynamik"
Institut für Experimentelle und Angewandte Physik
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Porträt

»Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Untersuchung und Manipulation ultraschneller Prozesse an Oberflächen und nanoskopischen Systemen. Dabei geht es um Vorgänge, die im Bereich von Femtosekunden ablaufen. Eine Femtosekunde ist der millionste Teil einer milliardsten Sekunde, also 10-15 Sekunden. Atome und Moleküle bewegen sich in diesen Zeitskalen. Um dynamische Prozesse in diesen Zeitskalen zu verfolgen, braucht es spezielle Werkzeuge. Hierfür setze ich ultrakurze Laserimpulse ein und versuche, die genauen Abläufe an Oberflächen zu verstehen, etwa um chemische Reaktionen in all ihren Zwischenschritten zu analysieren und darauf aufbauend zu optimieren. Der Zeitfaktor spielt dabei eine wichtige Rolle. Je schneller etwas abläuft, umso effizienter ist der Vorgang. Der langsamste Prozess in einer Reaktion blockiert die Effizienz. Wenn ich verstehe, wo der langsamste Prozess stattfindet, und diesen verbessere, kann ich die chemische Reaktion insgesamt optimieren.«

Michael Bauer. Seit Oktober 2006 Professor für Festkörperphysik an der Christian-Albrechts-Universität. Geboren in Erding/Bayern. Physikstudium an der TU München, 1997 Promotion an der ETH Zürich. PostDoc an der University of Michigan, Ann Arbor/USA, und am Joint Insitute for Laboratory Astrophysics in Boulder, Colorado/USA. Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Essen und der TU Kaiserslautern. 2002 Juniorprofessor für Physik an der TU Kaiserslautern.

Pressemitteilungen

Aktuelles

Verbundforschung

Kalender

« Januar 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6
  • 12:00: KiNSIS Kolloquium: Dynamical Networks - A Primer (Hermann Kohlstedt, AG Nanoelektronik, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
7 8 9 10
11 12
  • 16:15: Nanooptics in the electron microscope (Prof. Dr. Mathieu Kociak, Université Paris Sud, France)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
13 14
  • 16:00: Multiscale modeling of magnetorheological elastomers: From magneto-mechanical actuators to magneto-electric sensors (Prof. Dr.-Ing. Marc-André Keip, Uni Stuttgart)
  • 18:00: RV: Nanoporöse Materialien – kleine Löcher, große Wirkung / Diffusion in einer Batterie – Ionenwanderung leicht gemacht (Prof. Dr. Norbert Stock / Dr.-Ing. Sandra Hansen, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
15 16 17
18 19
  • 16:15: What can we “learn” from atoms? (Prof. Dr. Alexander Ako Khajetoorians, Radboud University, Netherlands)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
20 21
  • 17:00: Translational Breath Research for Clinical Diagnosis and Therapeutic Monitoring (Pablo Sinues, University of Basel)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
22 23 24
25 26
  • 16:15: Antrittsvorlesung: Theory and simulation of strongly correlated plasmas and dense matter (Dr. Hanno Kählert, ITAP, CAU)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
27 28
  • 16:00: Nanoscale Self-assembly and Electrical Function (Marc Tornow, TU Munich)
  • 17:00: Leben auf Exoplaneten? 1. Akt (Prof. Dr. Ruth Schmitz-Streit, Prof. Dr. Wolfgang J. Duschl, Prof. Dr. Ulrich Lüning)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
29 30 31