Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS)

Diels-Planck-Lecture 2014

Molekülen auf die Atome geschaut

 

Mit faszinierenden Bildern von Molekülstrukturen startete gestern (Mittwoch, 18. Juni) die neue Diels-Planck-Lecture des Kieler Forschungsschwerpunktes Nanowissenschaften und Oberflächenforschung. Gut 60 Gäste lauschten dem Vortrag des ersten Gastredners Dr. Gerhard Meyer vom IBM Research Laboratory in Zürich auf dem Campus der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Meyer berichtete von Ergebnissen modernster Mikroskopietechniken und begeisterte vor allem das Fachpublikum. Uni-Präsident Professor Lutz Kipp überreichte ihm im Anschluss an den Vortrag eine Urkunde in Anerkennung von Meyers bahnbrechenden Forschungsarbeiten.

Der Name der neuen Vortragsreihe, die herausragende Forscherinnen und Forscher auf dem Gebiet der Nano- und Oberflächenwissenschaft ehren soll, geht auf die berühmten Väter der Kieler Nanoforschung, die Nobelpreisträger Max Planck und Otto Diels, zurück. Planck hatte seinerzeit den Grundstein der Quantenmechanik gelegt, die wiederum fundamental für die Forschung an Nanostrukturen ist. Die von Diels entdeckten Diels-Alder-Reaktionen spielen insbesondere bei der Synthese von Biomolekülen eine bedeutende Rolle und sind in der heutigen Nanotechnologie äußerst wichtig. Beide Forscherlegenden haben in Kiel gelebt und gelehrt.

 

Gerhard Meyer vom IBM-Forschungslabor in Zürich hielt die erste Kieler Diels-Planck-Lecture.

Foto/Copyright: Denis Schimmelpfennig/CAU

Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-187-1.jpg

 

Ehrung für herausragende Forschung: CAU-Präsident Lutz Kipp überreicht Gerhard Meyer die Diels-Planck-Lecture-Urkunde.

Foto/Copyright: Denis Schimmelpfennig/CAU

Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-187-2.jpg

Aktuelle Pressemitteilungen

Medien

Veranstaltungen

Kalender

« Dezember 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • 15:00: Prof. Dr. Ulrich Stroth (TU München/IPP)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
29
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
30
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
1
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
2
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
3
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
4
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • 17:15: From Long-Haul to Data-Center-Interconnect - Effiziente Signalverarbeitungsalgorithmen für Flexible Optische Netze, Dr. Andreas Bisplinghoff, Cisco
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
5
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
6
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
7
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
8
  • ganztägig: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
9
  • -19:00: Saturday Morning Physics
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
10
11
  • 17:15: tba, Prof. Friedrich Frischknecht (Universität Heidelberg)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 1 Terminen zu sehen.
12 13 14
  • 17:00: tba, Prof. Dr. Nicole Pamme, University of Hull
  • 19:00: Was war der Weihnachtsstern? – Astronomische Spekulationen zum Stern von Bethlehem (Prof. Holger Kersten)
  • Klicken Sie, um Details zu allen 2 Terminen zu sehen.
15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31